SPD-Kreisverband Neuburg-Schrobenhausen

Gymnasien: Wahlfreiheit ist nicht die Lösung - Jetzt G9 einführen!

von Martin Güll
03. August 2016 | Bildungspolitik

SPD-Bildungsexperte Güll: Chaos an den Schulen ist vorprogrammiert - Entscheidung der Staatsregierung führt zu Zwei-Klassen-Gymnasien

Der bildungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Martin Güll befürchtet chaotische Zustände durch die erneute Reform des Gymnasiums. "Mit dem neuen Modell gibt es viele Verlierer. Es ist das Gegenteil von Klarheit. Was wir brauchen, sind stabile Verhältnisse, damit Ruhe einkehrt. Mit dem Rumgeeiere muss ein für alle Mal Schluss sein."

mehr…

Neunjähriges Gymnasium: Jetzt droht Wildwuchs

von Martin Güll
01. August 2016 | Bildungspolitik

Martin Güll

SPD-Bildungssprecher Güll: Entscheidung bei der Kabinettsklausur bringt keine Klarheit - CSU macht G9 zum Wahlkampfthema

Der bildungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Martin Güll, kritisiert die bei der Kabinettsklausur getroffene Entscheidung, künftig in Bayern flächendeckend G9-Züge zuzulassen: "Das ist nicht Fisch, nicht Fleisch. Die Staatsregierung schiebt damit die Verantwortung einfach weiter."

mehr…

Die beiden frauenpolitischen Sprecherinnen der SPD-Landtagsfraktion, Dr. Simone Strohmayr und Ruth Müller, befassen sich auf ihrer diesjährigen Sommerreise vor allem mit dem Thema Frauenhäuser. Sie besuchen diverse Einrichtungen in Oberbayern und Schwaben, am Montag, 01. August 2016, sind sie in Dachau. Um 13.30 bis 15.00 Uhr ist ein Gespräch mit Verantwortlichen des Frauenhauses Dachau in Begleitung des örtlichen SPD-Landtagsabgeordneten Martin Güll geplant. Ab 15.00 Uhr findet das Pressegespräch im Abgeordnetenbüro Martin Güll, in der Konrad-Adenauer-Str. 7, 85221 Dachau statt.

mehr…

Mehr Meldungen

BayernSPD bei Flickr

An- oder abmelden ganz einfach – mit dem BayernSPD-Konto.

BayernSPD-Konto

Die bayerische Schuldenuhr tickt ohne Pause. Zinsen für die BayernLB:

2.292.090.753 €

  • Pro Tag: 977.621,92 €
  • Pro Stunde: 40.734,25 €
  • Mehr erfahren